PlayStation 5: Abwärtskompatibel über alle Generationen

Die PlayStation 5 lässt mit einem spannenden Gerücht aufhorchen: Sogar Spiele der Original PlayStation (Erscheinungsjahr 1994) sollen auf der neuen Konsole laufen.

Die Kompatibilität mit sämtlichen Vorgänger-Games könnte viel weiter gehen, als zuerst angenommen und damit auch Spiele aus der ersten Stunde der Sony Spielkonsole einschließen, so Digital Trends laut Information von HipHopGamer. Vom Systemarchitekten der Konsole Mark Cerny, wurde bisher nur bestätigt, dass Games der PlayStation 4 und PlayStation VR auf der PlayStation 5 gespielt werden könnten.

Remastering Engine

Nun wird spekuliert, dass Sony an einer „Remastering Engine“ tüftle, die Spiele sämtlicher Gerätegenerationen spielbar machen würde. Ältere Spiele dürften Upgrades wie etwa 4K-Unterstützung bekommen. Drei Modi sollte künftig der Grafikprozessor (GPU) beinhalten; sie sollen beim Anpassen und Erkennen von CDs der Vorgängerversionen helfen.

Eine Bestätigung der Abwärtskompatibilität seitens Sony gibt es bislang nicht berichtet casinovergleich.eu. Am 7. Jänner, pünktlich zum Start der Elektronikmesse CES soll es aber Informationen und Details zur PlayStation 5 geben.

Konkurrent Microsoft

Es kann gut sein, dass es Sony mit der erweiterten Abwärtskompatibilität gelungen ist, den Konkurrenten Microsoft ins Grübeln zu bringen. Seitens Microsoft wurde bereits bestätigt, dass die Xbox Series X, (Erscheinungsdatum etwa Dezember 2020) – pünktlich zum Beginn des Weihnachtsgeschäftes – , genau wie die Xbox One über eine Abwärtskompatibilität bis zur Original Xbox verfügen sollen.

Rocket League

Bei dem bekannten Computerspiel „Rocket League“ von der Firma „Psyonix“, handelt es sich um ein Autoballspiel, welches auf den ersten Blick relativ eintönig und simpel wirkt. Befasst man sich allerdings genauer mit dem nur 19.99 Euro teuren Spiel, wird einem klar wie vielfältig dieses Spiel ist.

Beginnen wir mit den Modi, welche man ohne eine Internetverbindung spielen kann:
Das wären einal die Möglichkeit verschiedene Trainingsmöglichkeiten auszuüben und selber zu erstellen, eine Saison zu spielen so wie Freundschaftsspiele zu starten.

Das Spielprinzip ist simpel. 2-8 Spieler pro Spiel, wer innerhalb von 5 Minuten mehr Tore erzielt, gewinnt.

Mit einer Internetverbindung (Onlinemodus) kann man verschiedene Onlinespiele starten. Hierbei unterscheidet zwischen dem normalen Modus und dem wettkampf Modus. Der normale Modus beinhaltet Spiele (1v1, 2v2, 3v3, 4v4 und Sondermodi Schneefrei, Körber, Rumble), welche nicht in die Onlinewertung eingehen. Bei dem wettkampf Modus, gibt es allerdings eine Onlinewertung, welche in 15 Ligen aufgeteilt werden. Diese 15 Ligen beinhalten zusätzlich noch 5 weitere Unterligen, welche man absolvieren muss um einer der 15 Ligen aufzusteigen.

Nach einen beendetem Spiel, erhält der Spieler zu einer gewissen Wahrscheinlichkeit ein Item, welches er für seine Autos verwenden kann um sie zu verändern. Dank des neusten Updates, ist es möglich mit anderen Spielern aus der gesamten Welt mit diesen Items zu handeln.

Rocket League ist kein sogenanntes „Pay to win Spiel„, weshalb jeder Spieler alles nach dem Kauf des Spieles kostenlos Spielen kann und auch ohne sich weitere Inhalte zu kaufen keinen Nachteil hat.